Archiv

Stallbrand in Gschwendthannet

Am frühen Dienstagmorgen um 05:15 wurde die Feuerwehr Passau mit allen drei Löschzügen unter dem Stichwort „B4“ zum Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens in Gschwendthannet alarmiert. Dort war aus bislang ungeklärten Ursachen ein Feuer in einem leerstehenden Stallgebäude ausgebrochen, das sich schnell ausbreitete. Die entsprechende Rauchsäule war bis weithin ins Umland zu sehen. Gemeinsam mit den Kameraden der ebenfalls alarmierten Feuerwehr Schardenberg gingen wir zur Brandbekämpfung vor. Zeitgleich bauten wir eine Schlauchleitung zur rund 150 Meter entfernten Zisterne auf. Um die Wasserversorgung dauerhaft sicher zu stellen, wurde ein Pendelverkehr über ca. 1,3 Kilometer zum nächstgelegenen Hydranten eingerichtet, den der Löschzug Hauptwache mit seinem Wechselladerfahrzeug und AB Wasser übernahm; zusätzlich wurde hierfür die Feuerwehr Schalding rechts der Donau mit ihrem TLF 4000 angefordert. Ebenfalls nachalarmiert wurde die Feuerwehr Hals, die mit ihrem GW Logistik unterstützten und unter anderem Wechselkleidung für die Atemschutzgeräteträger […]

„Wir haben die Hardware, ihr seid die Software“

Die Pandemie hat dem gesamten öffentlichen Leben einen Dämpfer verpasst – möchte man meinen. Nicht so beim Löschzug Innstadt der Freiwilligen Feuerwehr Passau, der am Freitagabend bei seiner Hauptversammlung die vergangenen zwei Jahre Revue passieren ließ. Zwar war und ist auch hier alles geprägt von Maske, Mindestabstand und Co. Einsatztechnisch gesehen waren 2020 und 2021 aber nicht so schwach, wie man vielleicht vermuten würde. Im Gegenteil: Gerade 2021 war mit 5788 geleisteten Stunden für die Innstädter Wehr das stärkste seit dem (Hochwasser-) Rekordjahr 2013. Ohne das große Engagement und die hohe Motivation aller Feuerwehrdienstleistenden, gerade in einer pandemiebedingt herausfordernden Zeit, wäre so etwas nicht machbar gewesen, betonte Zugführer Thomas Pratsch in seinem Bericht und bedankte sich bei seiner gesamten Mannschaft für ihre Einsatzbereitschaft. Auch seinem Vorgänger Jürgen Haselgruber, der sich im Oktober nach knapp 12 Jahren vom Amt des Zugführers […]

Objektübung in der Kapuzinerstraße

Rauchentwicklung in einer Lagerhalle: So lautete das angenommene Alarmstichwort bei der Monatsübung des Löschzugs Innstadt am 18. März 2022. Es war die erste große Objektübung des Jahres und führte die Kameradinnen und Kameraden in die Kapuzinerstraße. Wie sich im weiteren Übungsverlauf herausstelle, war es dort bei Elektroarbeiten zu einem Kurzschluss an einer Niederspannungsleitung gekommen. Der Elektriker erlitt einen Stromschlag und der entstandene Funkenflug schlug auf einige leicht entzündliche Einwegpaletten über, die daraufhin allmählich zu brennen begannen. Der Brandrauch breitete sich rasch auf die gesamte Lagerhalle aus und schloss mehrere Personen ein. Die Gruppe des ersteintreffenden LF 10 begann sofort mit der Personenrettung und Brandbekämpfung. Die Besatzung des MLF unterstützte beim Aufbau der Wasserversorgung und öffnete den verriegelten rückwärtigen Eingang zum Lagergebäude, um auch von dort zur Personenrettung in den weniger verrauchten Räumen vorzugehen. Die Drehleiter übernahm die Ausleuchtung der Einsatzstelle. […]

Gemeinschaftsübung mit der FF Schardenberg

Mit unseren österreichischen Nachbarn aus Schardenberg haben wir am Freitag, den 15. Oktober 2021 wieder die alljährliche Gemeinschaftsübung abgehalten. Angenommen war der Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens am Kühberg. Die Kameraden des 2. Zugs der FF Schardenberg wurden als Unterstützung nachalarmiert. Unsere LF-10-Besatzung nahm den Löschangriff vor. Zur Sicherstellung der Wasserversorgung bauten die österreichischen Kameraden und die Besatzung unseres MLF eine Schlauchleitung zur Zisterne am rund 350 Meter entfernten Aussichtspunkt auf; das MLF wurde auf etwa halber Strecke als Verstärkerpumpe eingesetzt. Die Mannschaft der Drehleiter unterstützte bei der Ausleuchtung der ansonsten stockdunklen Einsatzstelle. Die Übung konnte nach einer guten Stunde erfolgreich abgeschlossen werden.

Nachtübung mit dem neuen Löschfahrzeug

Bei der Übung am Freitag, dem 25. September 2020 hatten wir nicht nur einige unserer frisch gebackenen Feuerwehrfrauen und -männer nach erfolgreichem Abschluss ihrer Ausbildung dabei, sondern auch unser neues Mittleres Löschfahrzeug (MLF). Die Übung fand abends bei strömendem Dauerregen am Erlenbach statt. Der Hausherr erlaubte uns, seinen Aufstellpool als Wasserentnahmestelle zu nutzen. Diese Gelegenheit nutzten wir gerne für unser neues MLF: Über die schmale Zufahrt fuhren wir rückwärts so nah wie möglich an den Pool. Mit insgesamt sieben Saugschläuchen konnten wir den Beckenboden erreichen und speisten den aufgebauten Löschangriff und das LF 10 mit Schmutzwasser. Da auf dem MLF aber nur 4 Saugschläuche vorhanden sind, mussten erst noch weitere vom LF 10 dazu geholt werden, um die Wasserversorgung aufbauen zu können. Das war eine gute Übung zur Koordination, insbesondere für den Maschinisten des LF 10. Denn dieser musste zunächst […]

Offizielle Übergabe des Mittleren Löschfahrzeugs

Am Freitag hat Oberbürgermeister Jürgen Dupper offiziell unser neues Mittleres Löschfahrzeug (MLF) an uns übergeben. Interessiert ließ er sich dabei von unserem Zugführer Jürgen Haselgruber das auf einem Iveco-Fahrgestell aufgebaute Auto erklären. Dank seiner kompakten und wendigen Bauweise eignet es sich perfekt für die örtlichen Besonderheiten des Schutzgebiets, darunter mehrere Engstellen wie der Paulusbogen oder das Severinstor. Das Staffelfahrzeug führt 1000 Liter Löschwasser mit und hat eine umfassende technische Beladung, womit es für eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten gerüstet ist. Mit einem Gewicht von unter 7,5 Tonnen darf es zudem mit dem sogenannten Feuerwehrführerschein gefahren werden. Nach dem LF-10 und dem Versorgungs-Lkw, die beide 2018 in Dienst gestellt worden sind, hat der Löschzug Innstadt mit dem MLF nun den aktuell modernsten Fuhrpark in ganz Passau.

Mitmachen
Facebook
Instagram